11.03.2019, 14:58 Uhr

Polizei nimmt möglichen Gefährder fest Der Taliban aus Vilsbiburg

Ein Großaufgebot der Polizei hat in Vilsbiburg einen 36 Jahre alten Afghanen festgenommen.Symbol-Foto: Götz  (Foto: fib/DG)Ein Großaufgebot der Polizei hat in Vilsbiburg einen 36 Jahre alten Afghanen festgenommen.Symbol-Foto: Götz (Foto: fib/DG)

Ein Großaufgebot der Polizei hat in Vilsbiburg in der letzten Woche einen möglichen islamistischen Gefährder festgenommen. Das bestätigte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft in München, Dr. Klaus Ruhland, am Montag auf Anfrage. Dem Mann auf die Spur gekommen waren die Ermittler durch einen Hinweis des Bundesamts für Migration (Bamf). Laut Ruhland handele es sich bei dem 36 Jahre alten Mann aus Afghanistan um einen Anhänger der Taliban.

VILSBIBURG „Interessant ist vor allem die Route, über der er ins Land gekommen ist“, so der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft. Demnach ist der Mann im Jahr 2013 durch eine Schleusung über die Ukraine, die Slowakei und Österreich nach Deutschland eingereist. In Deutschland habe sich der als Flüchtling gemeldete Mann bisher unauffällig verhalten. Seit seiner Festnahme sitzt der 36-Jährige in Untersuchungshaft. Ihm wird vorgeworfen, Mitglied in der Taliban-Miliz gewesen zu sein. Bei dem Mann wurden am MIttwoch mehrere Mobiltelefone sichergestellt. Die Auswertung der Daten läuft derzeit.


0 Kommentare