31.01.2019, 15:59 Uhr

Polizei nimmt 50-Jährigen fest Feuer in Ergoldsbach war wohl Brandstiftung des Hausbesitzers

Die Feuerwehr musste das brennende Haus löschen. (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)Die Feuerwehr musste das brennende Haus löschen. (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Die Polizei hat einen 50-Jährigen festgenommen, der in dringendem Tatverdacht steht, im September sein eigenes Haus angezündet zu haben. Nun sitzt der Mann im Gefängnis.

ERGOLDSBACH In einem Einfamilienhaus in Ergoldsbach hat es im vergangenen September gebrannt. Das Haus wurde schwer beschädigt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 150.000 Euro. Nun ist Haftbefehl gegen eine 50-Jährigen erlassen worden. Das berichtet die Polizei am Donnerstag.

Der Brand hat sich laut Polizeiangaben bereits am 1. September ereignet. Sowohl das Obergeschoss als auch das Erdgeschoss wurden durch die Flammen stark beschädigt. Nun hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Es handelt sich um den Hausbesitzer.

Der Mann hat laut Polizei bereits eingeräumt, den Brand selbst gelegt zu haben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut erging Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts der schweren Brandstiftung sowie des versuchten Versicherungsbetrugs. Am Donnerstag wurde der Mann dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Landshut vorgeführt und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.


0 Kommentare