30.01.2019, 16:13 Uhr

Haftbefehl gegen Tatverdächtigen Hat die Polizei den Bankräuber von Obersüßbach geschnappt?

Letztes Ziel: Am 18. Dezember vergangenen Jahres schlug der Serientäter in der Raiffeisenbank in Obersüßbach zu. (Foto:  Tobias Grießer)Letztes Ziel: Am 18. Dezember vergangenen Jahres schlug der Serientäter in der Raiffeisenbank in Obersüßbach zu. (Foto: Tobias Grießer)

Es scheint so, als hätte die Kripo Erding den Mann gefasst, der in den vergangenen eineinhalb Jahren elf Bankfilialen überfallen und dabei rund 100.000 Euro erbeutet hat. Am Dienstagnachmittag klickten nun – endlich – die Handschellen.

OBERSÜßBACH/ERDING Umfangreiche kriminalpolizeiliche Ermittlungen führten am Dienstag zur Festnahme eines dringend Tatverdächtigen für eine Serie von elf Banküberfällen – darunter auch der Überfall auf die Raiffeisenbank in Obersüßbach. Im Zeitraum von Mai 2016 bis Dezember 2018 wurden insgesamt elf Filialen verschiedener Geldinstitute in den Dienstbereichen des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord, des Polizeipräsidiums München und des Polizeipräsidiums Niederbayern durch einen zunächst unbekannten Täter überfallen. Hierbei erbeutete der zunächst Unbekannte – jeweils mit gezückter schwarzer Pistole – Bargeld im sechsstelligen Bereich.

Als Fluchtfahrzeuge nutzte der Tatverdächtige einen schwarzen VW Passat Variant und einen weißen BMW Touring. Dazu verwendete er ein entwendetes Kfz-Kennzeichen.

Entsprechend der Tatortzuständigkeiten waren die Kriminalpolizeien Erding, Fürstenfeldbruck, Ingolstadt, die Kripo München sowie die Kriminalpolizei Landshut mit Ermittlungen beauftragt. Im Zuge ihrer umfangreichen Recherchen gelang nun der Kriminalpolizei Erding die Festnahme eines 39-jährigen Tatverdächtigen. Dieser wurde am Dienstagnachmittag, 29. Januar, an seinem Wohnort im Münchner Westen festgenommen. Bei anschließenden Durchsuchungsmaßnahmen stellten die Ermittler zudem diverses Beweismaterial sicher.

Die Staatsanwaltschaft Landshut beantragte Haftbefehl wegen mehrerer Fälle schwerer räuberischer Erpressung gegen den Tatverdächtigen. Der wurde am Mittwoch dem Ermittlungsrichter zur Entscheidung über die Haftfrage vorgeführt. In seiner ersten polizeilichen Vernehmung machte der Beschuldigte von seinem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch und lässt sich anwaltschaftlich vertreten.

Diese Bankfilialen wurden überfallen:

18.05.2016, 14.50 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in 80997 München

09.06.2016, 11.22 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in 85777 Fahrenzhausen, Lkrs. Freising

07.09.2016, 10.50 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in 85259 Wiedenzhausen, Lkrs. Dachau

06.04.2017, 11.55 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in 82285 Hattenhofen, Lkrs. Fürstenfeldbruck

09.06.2017, 12.01 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in 85414 Kirchdorf, Lkrs. Freising

09.06.2017, 12.25 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in 85402 Kranzberg, Lkrs. Freising

03.11.2017, 14.48 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in 84104 Tegernbach, Lkrs. Pfaffenhofen

08.12.2017, 11.50 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in 85659 Forstern, Lkrs. Erding

20.07.2018, 11.15 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in 85235 Pfaffenhofen a. d. Glonn, Lkrs. Dachau

08.11.2018, 10.40 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in 85276 Pfaffenhofen a. d. Ilm (Ortsteil Uttenhofen)

19.12.2018, 14:36 Uhr: Raubüberfall auf ein Kreditinstitut in 84101 Obersüßbach, Lkrs. Landshut


0 Kommentare