29.01.2019, 14:15 Uhr

Einsatz in Landshut Auto geht in Flammen auf

(Foto: FFW Landshut)(Foto: FFW Landshut)

In Landshut ist am Dienstagmorgen in der Löschenbrandstraße ein Auto während der Fahrt in Flammen aufgegangen. Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass das Fahrzeug ausbrannte.

LANDSHUT Laut Feuerwehr hatte die Fahrerin während der Fahrt Rauch im Fahrzeug bemerkt. Sie konnte ihren Wagen noch kurz nach der Bahnunterführung in Löschenbrand stoppen und sich ins Freie retten. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug dann bereits lichterloh in Flammen. Die Einsatzkräfte gingen mit schwerem Atemschutz, Löschwasser und Schaum gegen den Brand vor und konnten das Fahrzeug schließlich löschen. Die Fahrerin wurde vom Rettungsdienst versorgt und mit einer leichten Rauchvergiftung in eine Klinik gebracht. Nach Abschluss der Nachlöscharbeiten wurde das völlig ausgebrannte Fahrzeug abgeschleppt. Durch den städtischen Bauhof wurden die Bereiche mit Löschwasser mit Auftausalz aufgestreut. Die Löschenbrandstraße war während der Lösch- und Aufräumarbeiten rund eine Stunde komplett gesperrt. Sachschaden und Brandursache sind der Feuerwehr nicht bekannt.


0 Kommentare