26.12.2018, 12:08 Uhr

Keine schöne Bescherung... Die Einbrecher kamen am Heiligen Abend

Einbrecher waren am Heiligen Abend ausgesprochen aktiv. (Foto: 123rf.com)Einbrecher waren am Heiligen Abend ausgesprochen aktiv. (Foto: 123rf.com)

Ausgerechnet am 24. Dezember schlugen Unbekannte mehrfach im Landkreis Landshut zu und stiegen ausnahmslos in Einfamilienhäuser ein.

LANDKREIS LANDSHUT Am Montag, 24. Dezember, zwischen 14.30 und 22.15 Uhr wurden allein im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Vilsbiburg vier Einfamilienhäuser von Einbrechern angegangen.

Im Ziegelbergweg 1 in Vilsheim wurde das Glas der Terrassentüre eingeschlagen. Die Täter betraten das Haus und durchsuchten die Räume. Sie entwendeten Schmuck und Bargeld. In Velden hatten es die Täter auf ein Einfamilienhaus in der Sudetenstraße 4 abgesehen. Auch hier schlugen die Täter das Glas der Terrassentüre ein und durchsuchten das Anwesen. Es wurden Bargeld und Schmuck entwendet. Beim danebenliegenden Einfamilienhaus versuchten sie, die Terrassentüre aufzuhebeln. Dies misslang jedoch. Eventuell wurden die Täter hier gestört und flüchteten. Auch in Bodenkirchen wurde in der Lärchenstraße 19 die Terrassentüre aufgehebelt. Nach Angaben der Hausinhaberin wurde jedoch nichts entwendet.

Die Polizeiinspektion Vilsbiburg bittet jetzt um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht oder kann Hinweise zu den Einbrüchen geben? Mitteilungen an die Polizei Vilsbiburg unter Telefon 08741/96270

Eine böse Überraschung musste am Heiligen Abend ein Ehepaar aus Ergoldsbach erleben, denn während ihrer Abwesenheit wurde in ihr Haus in der Regensburger Straße (Ortsteil Prinkofen) eingebrochen. Der oder die Täter warfen im Tatzeitraum zwischen 16.15 und 19.45 Uhr mit meinem Pflasterstein die Scheibe der Terrassentür ein und verschafften sich so Zutritt zu den Wohnräumen, die durchwühlt von den Geschädigten vorgefunden wurden.

Es wurde Bargeld in einem mittleren vierstelligen Betrag erbeutet. Wer hat verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Rottenburg unter der Telefonnummer 08781/94140.


0 Kommentare