24.08.2018, 13:09 Uhr

Unfall am Kasernenberg Sattelschlepper kam ins Schleudern – 35.000 Euro Schaden

Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)Foto: 123rf.com (Foto: 123rf.com)

Wieder einmal ist der Kasernenberg in Landshut Schauplatz eines schweren Unglücks geworden. Ein Sattelschlepper kam aufgrund der nassen Fahrbahn ins Schleudern und stellte sich quer. Ein Auto mit vier Insassen konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und es kam zur Kollision.

LANDSHUT. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Verkehrsunfall am späten Donnerstagnachmittag, 23. August auf der B 299 im Bereich vom Kasernenberg, bei dem vier Personen leichte bis mittlere Verletzungen erlitten.

Ein 60-jähriger Mann aus Remscheid war mit seinem Sattelzug auf der B 299 bergab in Richtung Landshut unterwegs, als er in einer leichten Rechtskurve aufgrund der nassen Fahrbahn ins Schleudern kam. Der Sattelzuganhänger brach nach links aus und stellte sich quer zur Gegenfahrbahn.

Dort war ein 23-Jähriger aus dem Landkreis mit vier weiteren Personen im Alter von 17 bis 24 Jahren mit seinem Pkw unterwegs, der dem querstehenden Anhänger nicht mehr rechtzeitig ausweichen konnte. Es kam zur Kollision, wobei das Auto in den Graben geschleudert wurde und seitlich zum Liegen kam.

Alle Insassen konnten sich zwar noch selbstständig aus dem Pkw befreien, mussten aber aufgrund ihrer Verletzungen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht werden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Am Auto entstand Totalschaden.


0 Kommentare