12.06.2018, 16:18 Uhr

Eskalation auf der Mühleninsel Syrischer Dealer (31) verletzt Polizisten schwer

Ein Polizeiwagen auf der Mühleninsel. Die Anlage dort entwicklet sich zum Brennpunkt für Drogendealereien.Foto: SobolewskiEin Polizeiwagen auf der Mühleninsel. Die Anlage dort entwicklet sich zum Brennpunkt für Drogendealereien.Foto: Sobolewski

In Landshut ist der Beamte einer Zivilstreife im Einsatz auf der Mühleninsel schwer verletzt worden. Die Polizisten hatten am Montag in den frühen Abendstunden einen Syrer (31) in flagranti erwischt, der Drogen aus einem Versteck holte.

LANDSHUT Der Mann hatte sich gegen seine Festnahme derart massiv gewehrt, dass er einen der beiden Polizisten schwer verletzte. Der Polizeibeamte war nicht mehr dienstfähig, er kam in eine Klinik. Über die Verletzungen des Polizisten wollte sich die Polizei nicht weiter äußern. Nur so viel: Eine Waffe kam nicht zum Einsatz.

Laut Polizei hatte der Tatverdächtige gegen 18.30 Uhr Haschischplatten aus seinem Versteck geholt. Bei der anschließenden Kontrolle konnte der Tatverdächtige eine Haschischplatte in die angrenzende Isar werfen. „Neben einer zweiten Haschischplatte gelang es den Beamten, einen mittleren dreistelligen Euro-Betrag bei dem Mann sicherzustellen.“ Gegen den 31-jährigen Syrer erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut Haftbefehl wegen des dringenden Tatverdachts des Handels mit Betäubungsmittel in nicht geringer Menge. Er wurde heute im Laufe des Nachmittags in eine Justizvollzugsanstalt (JVA) eingeliefert.


0 Kommentare