21.05.2018, 08:18 Uhr

Großeinsatz bei Niederviehbach Landshuterin aus der Isar gerettet – Wasserwacht und Hubschrauber im Einsatz


Ein Großaufgebot an Rettungskräften war am Sonntagnachmittag bei Niederviehbach (Lkr. Dingolfing-Landau) im Einsatz. Eine Frau aus dem Raum Landshut trieb in der Isar.

NIEDERVIEHBACH Eine in der Isar treibende Frau hat am Sonntagnachmittag einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst. Gegen 17.30 Uhr hatte eine Passantin die Frau, die offenbar nicht schwimmen konnte, im Wasser entdeckt. Wasserwacht, Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz, auch ein Rettungshubschrauber unterstützte die Personensuche. Nach längerer Suche konnte die Frau, eine 31-Jährige aus dem Raum Landshut, gefunden werden. Sie hatte es aus eigener Kraft ans Flussufer geschafft, Passanten zogen sie dann aus dem Wasser. Die 31-Jährige wurde mit einer leichten Unterkühlung ins Krankenhaus eingeliefert. Warum die 31-Jährige in der Isar trieb, ist derzeit noch unklar. „Das muss noch eruiert werden“, so ein Polizeisprecher auf Wochenblatt-Nachfrage.


0 Kommentare