03.04.2018, 11:17 Uhr

Horror-Unfall im Landkreis 18-Jähriger außer Lebensgefahr, Unfallursache weiter unklar

(Foto: km)(Foto: km)

Auch zwei Tage nach dem schrecklichen Unfall am Ostersonntag im Landkreis Landshut ist die Ursache immer noch unklar. Der junge Unfallfahrer ist mittlerweile außer Lebensgefahr.

LANDKREIS LANDSHUT Ein 18-Jähriger war am Abend zwischen Bonbruck und Bodenkirchen auf fast gerader Strecke von der Fahrbahn abgekommen. Sein Wagen hatte einen Zaun durchbrochen und einen Baum gerammt. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass der Baum brach und auf das Auto fiel (hier geht es zur Erstmeldung). Der Fahranfänger wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. „Mittlerweile ist er zum Glück außer Lebensgefahr“, so der Chef der Vilsbiburger Polizeiinspektion, Hermann Vogelgsang.

Noch immer ist der Polizei aber ein Rätsel, wie es zu dem Unfall kommen konnte. „Es gibt mehrere Möglichkeiten, die in Betracht kommen“, sagt Vogelgsang. Für keine dieser Möglichkeiten gebe es aber stichhaltige Hinweise.

Auch kann die Polizei derzeit noch nicht sagen, ob der junge Mann alkoholisiert war. Das Ergebnis einer Blutuntersuchung steht noch aus. Ob die überhaupt aussagekräftig sein wird, steht auf einem anderen Blatt. Denn aufgrund der schweren Verletzungen mussten dem 18-Jährigen noch am Unfallort so viele Medikamente verabreicht werden, dass sich ein aussagekräftiger Wert unter Umständen gar nicht mehr ermitteln lässt. Der schreckliche Unfall am Ostersonntag bleibt also ein Rätsel.


0 Kommentare