01.04.2018, 23:35 Uhr

Auto fällt Baum – Fahrer (18) in Lebensgefahr Polizei steht nach Horror-Unfall vor einem Rätsel


Ein schwerer Unfall hat sich am Sonntagabend im Landkreis Landshut ereignet. Ein Auto war gegen einen Baum gekracht, der knickte um und fiel auf das Fahrzeug. Der junge Fahrer (18) wurde lebensgefährlich verletzt. Der Polizei ist es ein Rätsel, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

LANDKREIS LANDSHUT Laut ersten Meldungen vom Unfallort war der Fahrer des Wagens gegen 20.45 Uhr auf der Strecke zwischen Bodenkirchen und Bonbruck, bei Erdmannsdorf, in einer sehr leichten Linkskurve nach rechts von der Straße abgekommen. Der Wagen fuhr vier Meter neben der Fahrbahn, parallel zur Straße, in einer Wiese, prallte dann nach Hundert Metern zuerst gegen den Zaun eines Anwesens und etwa fünf Meter weiter gegen eine Fichte.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Stamm mit 50 Zentimeter Umfang regelrecht umgeknickt und fiel auf den Pkw. „Der nicht angeschnallte Fahrer wurde auf den Beifahrersitz geschleudert und musste von der Feuerwehr Bodenkirchen aus dem Fahrzeug befreit werden“, so die Polizei. „Noch an Ort und Stelle waren intensive medizinische Maßnahmen durch den Notarzt notwendig. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde der junge Mann dann mit dem Hubschrauber in die Uniklinik Regensburg geflogen. Dort kämpfen die Ärzte derzeit um sein Leben.“ Noch ist völlig unklar, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wurde ein unfallanalytisches Gutachtens angeordnet. Der VW Golf wurde bei dem Unfall total beschädigt. Die Gesamtschadenshöhe lässt sich derzeit noch nicht abschätzen. Die Absperrung der Unfallstelle, die Entfernung des Baums, sowie die Umleitung, wurde durch die Feuerwehren Bodenkirchen, Bonbruck und Egglkofen durchgeführt. Derzeit ist die LA 1 (Stand 23.30 Uhr) immer noch gesperrt.


0 Kommentare