13.03.2018, 09:42 Uhr

Horror Unfall mit Schwerstverletzten Auto brennt aus, das andere wird zerfetzt

Ein Rettungshubschrauber im Einsatz. (Foto: FD)Ein Rettungshubschrauber im Einsatz. (Foto: FD)

Ein schwerer Unfall hat sich am Montag gegen 22.10 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Rottenburg und Oberlauterbach ereignet. Zwei Autofahrer wurden schwerst verletzt. Den Einsatzkräften bot sich ein Bild der Zerstörung.

ROTTENBURG Ein 31-jähriger Rumäne, der zu Besuch in Deutschland ist, fuhr mit seinem 3-er BMW von Rottenburg in Richtung Oberlauterbach. Er geriet dann etwa auf halber Strecke zwischen dem Weiler Marktstauden und Unterlauterbach aus unbekannter Ursache auf das rechte Bankett. Beim Versuch das Fahrzeug wieder nach links auf die Fahrbahn zu lenken, verlor der Fahrer schließlich die Kontrolle über seinen Pkw und geriet auf die Gegenfahrbahn. In diesem Moment kam ihm ein Audi A 4 entgegen, der von einem 20-Jährigen aus dem Landkreis Landshut gesteuert wurde.

Um nicht mit dem Entgegenkommenden zu kollidieren, wich er nach rechts in den Grünstreifen aus, der Audi krachte dann frontal gegen einen Baum. Der Fahrer konnte sich noch selbst aus dem Wrack retten, bevor es kurz darauf Feuer fing und vollständig ausbrannte. Der BMW des Unfallverursachers drehte sich um 90 Grad und prallte mit derartiger Wucht mit der Beifahrerseite gegen einen Baum, dass der Pkw auseinandergerissen wurde.

Der Fahrer wurde herausgeschleudert und blieb neben den Teilen liegen. Er wurde lebensgefährlich verletzt. Der Audifahrer wurde schwer verletzt. Beide wurden mit Rettungshubschraubern in verschiedene Krankenhäuser geflogen. An der Unfallstelle waren neben den Hubschraubern die Feuerwehren von Rottenburg, Pattendorf und Pfeffenhausen, mehrere Rettungsfahrzeuge und zwei Notärzte im Einsatz. Zur Klärung des genauen Unfallherganges wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut ein Gutachter hinzugezogen. In diesem Zusammenhang bittet die Polizeiinspektion Rottenburg, dass sich der oder diejenige, die den Unfall gemedlet hat, aber auch andere Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang machen können, unter der Telefonnummer, 08781/94140, melden.


0 Kommentare