21.12.2017, 09:13 Uhr

Schwerer Unfall Zwei Schwerverletzte nach Fahrfehler


Bei einem Unfall sind am Mittwochabend zwei Menschen im Landkreis Landshut schwer verletzt worden.

WÖRTH AN DER ISAR Der Unfall ereignete sich gegen 19.35 Uhr auf der Kreisstraße LA10. Eine Hyundai-Fahrerin ist vom Autobahnzubringer in die Kreisstraße eingefahren und hat einen von links kommenden BMW übersehen. Es kam zum Zusammenstoß, dabei wurde die Hyundai-Fahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Sie musste aus ihrem Auto befreit werden. Sie und auch der BMW-Fahrer wurden laut ersten Informationen vom Unfallort schwer verletzt.

Update - Polizeibericht vom Donnerstag

Am Mittwoch, gegen 19.30 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße LA 10 ein Verkehrsunfall mit zwei Schwerverletzten. Es entstand zudem ein Gesamtschaden von mindestens 30.000 Euro an beiden Fahrzeugen.

Eine 38-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis war von Wörth kommend in Richtung Postau unterwegs. Als sie nach links auf die Autobahn in Richtung Deggendorf abbiegen wollte, übersah sie dabei den Gegenverkehr. Der betroffene 32-jährige Autofahrer aus dem Landkreis Dingolfing-Landau konnte sein Fahrzeug nicht mehr rechtzeitig abbremsen, es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde die 38-jährige Autofahrerin eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr Wörth befreit werden. An beiden Autos entstand Totalschaden. Die Beteiligten erlitten durch den Verkehrsunfall schwere Verletzungen. Die Kreisstraße LA 10 war an der Unfallstelle ca. eine Stunde komplett gesperrt.


0 Kommentare