07.12.2017, 09:40 Uhr

Drei mysteriöse Brände Wer zündelt bei der Familie in Adlkofen?

Foto: Kroiss (Foto: Kroiss)Foto: Kroiss (Foto: Kroiss)

Dreimal hat es innerhalb einer Woche bei einer Familie in Adlkofen gebrannt. Der Vater glaubt an einen externen Brandstifter, doch die Kripo findet nichts, das darauf hinweist. Fest steht: Die Familie ist zweimal ganz knapp einer Katastrophe entgangen.

ADLKOFEN. Die mysteriösen Brände bei einer Familie in Adlkofen sind die Titelstory in der aktuellen Wochenblatt-Printausgabe. Die Zeitung war noch nicht verteilt, da musste die Feuerwehr am Mittwoch gegen 10.40 Uhr bereits ein drittes Mal innerhalb weniger Tage zu der Adresse ausrücken. Dieses Mal brannte ein Holzstoß direkt am Haus. Hätte die Feuerwehr nicht so schnell reagiert, es hätte in einer Katastrophe enden können.

Bereits am Freitag zuvor, als die unheimliche Serie begann, war die Familie knapp mit dem Leben davongekommen. Die 14-jährige Tochter hatte gegen 2.30 Uhr ihre sechs Geschwister und ihre Eltern geweckt, weil sie Rauch bemerkt hatte. Eine Couch im Wohnzimmer hatte gebrannt. Einen Tag später gingen dann Kleider im Schlafzimmer der Eltern in Flammen auf.

Der Vater erklärte gegenüber dem Wochenblatt, dass drei seiner Kinder eine maskierte Gestalt gesehen hätten, es in der Vergangenheit auch schon Vorfälle gegeben habe. Die Polizei widerspricht dieser Mutmaßung allerdings. Sie konnte keinerlei Hinweise finden, dass ein Fremder die Brände gelegt hat.

Die Kripo intensiviert jetzt die Ermittlungen, um die mysteriöse Serie aufzuklären.


0 Kommentare