07.01.2021, 10:04 Uhr

In Ingolstadt Zu viele Drogen und über 2,5 Promille – 18-Jähriger muss ins Krankenhaus

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, 6. auf 7. Januar 2021, 23.12 Uhr, wurde ein 18-jähriger Ingolstädter durch einen Nachbarn vor seiner Wohnungstüre in seinem Erbrochenen liegend aufgefunden.

Ingolstadt. Durch den hinzugezogenen Rettungsdienst sowie die ebenfalls verständigten Polizeibeamten konnte festgestellt werden, dass der junge Mann zuvor offensichtlich erhebliche Mengen Betäubungsmittel konsumiert hatte. Bei einer Wohnungsdurchsuchung konnten mehrere Behältnisse mit einer größeren Menge Amfetamin aufgefunden werden.

Aufgrund des vorangegangenen Drogenmissbrauchs, einem Atemalkoholwert von über 2,5 Promille und den dadurch hervorgerufenen gesundheitlichen Problemen war es erforderlich, den 18-Jährige einer ärztlichen Behandlung zuzuführen. Da er dies jedoch verweigerte, mussten ihn die eingesetzten Polizeibeamten letztlich unter Zwang in das Klinikum Ingolstadt bringen.


0 Kommentare