04.01.2021, 21:03 Uhr

Rauchentwicklung Rauchmelder alarmiert Nachbarn – Wiederbelebungsmaßnahmen bei Bewohner erfolglos

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Bei einem Brandeinsatz in Müchen am Montagmorgen, 4. Januar, entdeckte die Feuerwehr eine leblose Person. Diese verstarb noch an der Einsatzstelle.

München. Durch einen aktivierten Rauchmelder in einer Wohnung ist der Mitteiler auf eine Rauchentwicklung in einer Wohnung in der Ingolstädter Straße aufmerksam geworden und setzte einen Notruf ab. Die alarmierten Einsatzkräfte wurden bereits auf der Straße empfangen. Ein Trupp mit Atemschutz verschaffte sich gewaltsam Zutritt zur betroffenen Wohnung. Dabei bemerkten sie eine leichte Rauchentwicklung. Beim Absuchen der Räumlichkeiten entdeckte der Trupp eine bewusstlose Person auf dem Boden. Daraufhin wurde der circa 50-jährige Mann ins Freie gebracht. Die Rettungsdienstbesatzung übernahm den Patienten und leitete sofort die Wiederbelebungsmaßnahmen ein, die jedoch erfolglos verliefen. Parallel wurde die Wohnung mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Abschließend hat die Polizei die Einsatzstelle übernommen. Der Sachschaden kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden.


0 Kommentare