10.12.2020, 10:17 Uhr

20.000 Euro Schaden Lkw biegt verbotswidrig ab und baut Unfall mit Transporter – eine Person leicht verletzt

 Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Ein 35-jähriger Lkw-Fahrer aus der Slowakei befuhr am Mittwoch, 9. Dezember, um 12.50 Uhr, mit seinem Sattelzug die Bundesstraße B300 in Fahrtrichtung Langenbruck. Kurz nach Reichertshofen, im zweispurigen Bereich, wollte er verbotswidrig entgegen der Fahrtrichtung nach links über die Gegenfahrbahn in den dortigen Rastplatz einfahren.

Reichertshofen. Hierbei übersah er jedoch einen Transporter, der auf der Überholspur den Sattelzug gerade überholen wollte. Es kam zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen, wobei beide erheblich beschädigt wurden und danach nicht mehr fahrbereit waren. Der Gesamtschaden beläuft sich auf knapp 20.000 Euro.

Der Unfallverursacher sowie der 40-jährige Lenker des Transporters blieben unverletzt, der Beifahrer des Transporters, ein 43-Jähriger aus dem Landkreis Kelheim, wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeug mussten abgeschleppt werden.

Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet, zudem verstieß er gegen mehrere Vorschriften der Straßenverkehrsordnung.


0 Kommentare