20.11.2020, 13:42 Uhr

Kripo ermittelt Brand in Tiefgarage – Sachschaden im sechsstelligen Bereich

 Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Am Freitag, 20. November, geriet in den frühen Morgenstunden ein Pkw in einer Ingolstädter Tiefgarage in Brand. Der entstandene Sachschaden liegt im sechsstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Ingolstadt. Gegen 1.25 Uhr meldete eine Anwohnerin über die Integrierte Leitstelle ein Feuer und Explosionsgeräusche in einer Tiefgarage an der Peisserstraße. Rund 55 Feuerwehrkräften gelang es den Brand an mehreren Pkw vollständig zu löschen.

Drei geparkte Fahrzeuge brannten dennoch vollständig aus. Der Sachschaden an den Pkw wird auf etwa 30.000 Euro geschätzt. Weiterer Schaden, der durch starke Ruß- und Hitzeentwicklung an weiteren abgestellten Fahrzeugen und im Garagenbereich entstand, kann aktuell noch nicht näher beziffert werden, dürfte aber im mittleren sechsstelligen Bereich liegen.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen. Die Brandfahnder konnten feststellen, dass Ausgangspunkt des Feuers einer der geparkten Pkw war. Der Fiat älteren Baujahrs war letztmalig am Vortag bewegt worden. Weshalb es in Brand geriet ist momentan noch unklar. Die Ermittlungen der Kripo dauern diesbezüglich an.

Trotz dessen sich bislang keine Hinweise auf eine Brandstiftung ergaben, werden Personen, die im Laufe der Nacht weitere Feststellungen bezüglich des in Brand geratenen Fiat gemacht haben, gebeten, sich mit der Kripo Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/ 93430 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare