09.11.2020, 12:24 Uhr

Unfallflucht in Geisenfeld Verfolgt und gestellt – 54-Jähriger fährt Einbahnstraße in falscher Richtung, touchiert Auto und haut ab

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Ein 32-Jähriger aus dem Gemeindebereich Manching parkte am Samstag, 7. November, um 12.25 Uhr, seinen Audi in Geisenfeld auf dem Stadtplatz in der Einbahnstraße Fahrtrichtung Rathaus/Kirche. Ein 54-jähriger Ingolstädter befuhr mit seinem Audi entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung die Einbahnstraße in Richtung Kreuzung Maximilianstraße/Augsburger Straße/Münchener Straße.

Geisenfeld. Hierbei touchierte der 54-jährige Ingolstädter beim Vorbeifahren den geparkten Pkw des 32-Jährigen am rechten Außenspiegel. Der 54-Jährige setzte nach der Kollision seine Fahrt unvermittelt fort, fuhr in die Münchener Straße ein und fuhr Richtung Pfaffenhofen weiter. Der Manchinger saß zum Unfallzeitpunkt in seinem geparkten Fahrzeug. Als er merkte, dass der Unfallverursacher weiterfährt, nahm er die Verfolgung von diesem auf. Zeitgleich verständigte er die Polizei.

Der 54-jährige Unfallverursacher konnte durch eine Streifenbesatzung der Polizei Geisenfeld auf der Staatsstraße kurz nach Burgstall angehalten werden. Auf Nachfrage gab der Unfallverursacher an, dass er aufgrund fehlender Ortskenntnis entgegen der Einbahnstraße gefahren sei und dass er von einem Unfall nichts mitbekommen habe. Den 54-jährigen Ingolstädter erwartet nun ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Am Pkw des 32-jährigen Manchingers entstand ein Sachschaden in Höhe von 400 Euro. Der Pkw des Unfallverursachers blieb unbeschädigt.


0 Kommentare