27.10.2020, 10:15 Uhr

Uneinsichtig und aggressiv Randalierender Fernfahrer verbringt die Nacht in der Arrestzelle

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Ein 20-jähriger alkoholisierter ukrainischer Fernfahrer schlich am Samstag, 24. Oktober, um 19.45 Uhr, durch mehrere Gärten in der Ahornstraße in Hepberg. Hierbei beschädigte er einen Zaun, beleidigte eine Anwohnerin und schlug einem Anwohner gegen die Brust.

Hepberg. Während der Sachverhaltsaufnahme zeigte er sich weiter uneinsichtig und aggressiv. Er musste daraufhin die Nacht in der Arrestzelle verbringen. Während des Transports zur Dienststelle beschädigte er noch den Streifenwagen, wodurch ein Schaden von circa 2.000 Euro entstand.


0 Kommentare