14.10.2020, 12:02 Uhr

Gestürzt Passant entdeckt vermissten Rentner aus Ingolstadt

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Ein 68-jähriger Rentner löste am Mittwoch, 14. Oktober, kurz nach Mitternacht einen Polizeigroßeinsatz in Ingolstadt aus.

Ingolstadt. Der Rentner wurde von einer Angestellten eines Pflegeheims im Ingolstädter Westen als vermisst gemeldet, nachdem er am Dienstagabend, gegen 19.30 Uhr, zuletzt gesehen worden war.

Der 68-Jährige ist stark dement, Herzkrank und dringend auf die Einnahme von Tabletten angewiesen. Mit Hilfe eines Personensuchhundes konnte die Spur des Mannes zunächst bis zu einer Bushaltestelle verfolgt werden. Dort verlor sich jedoch die Spur. Auch ein angeforderter Hubschrauber brachte keine Erfolg. Nachdem am Mittwochmorgen weitere Suchmaßnahmen eingeleitet wurden, konnte am Vormittag gegen 11 Uhr Entwarnung gegeben werden: Der Mann konnte in Karlskron wieder aufgefunden werden. Ein Passant entdeckte den Mann auf der Straße, nachdem er gestürzt war. Er wurde im Anschluss zur Behandlung ins Klinikum Ingolstadt verbracht.

Wie der Mann nach Karlskron kam, konnte bislang nicht geklärt werden. Es wird jedoch angenommen, dass er mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs war.


0 Kommentare