11.10.2020, 16:13 Uhr

Kontrollen Tuning-Szene unter verstärkter Beobachtung

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Eine zivile Streifenbesatzung führte am Samstagabend, 10. Oktober, in den Stadtgebieten Kelheim und Abensberg eine Sonderkontrolle im Zusammenhang mit Beschwerden über stark motorisierte Fahrzeug und deren Fahrverhalten durch.

Kelheim. Insgesamt wurden bei den kontrollierten Fahrzeugen an vier Pkw eine Veränderung bzw. Mängel an Beleuchtungseinrichtungen, Auspuffanlagen und Heckspoilerlippen festgestellt, welche zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führten. Die Weiterfahrt der beanstandeten Fahrzeuge wurde unterbunden.

Im Rahmen der Kontrolle fielen zwei Pkw auf, die gegen 23.30 Uhr hintereinander fahrend mit überhöhter Geschwindigkeit im Bereich Regensburger Straße und Bahnhofstraße in Kelheim unterwegs waren. Das vorausfahrende Fahrzeug fuhr kurzzeitig in deutlichen Schlangenlinien. Die beiden Fahrzeuge fuhren im weiteren Verlauf über den Wöhrdplatz in Richtung Volksfestplatz. Auf dem Volksfestplatz fuhren die beiden Pkw dann nebeneinander und begannen zu beschleunigen. Als die zivile Streifenbesatzung dies bemerkte wurde das Blaulicht und der Anhaltesignalgeber eingeschaltet, um das sich anbahnende Beschleunigungsrennen umgehend zu unterbinden. Zu einer konkreten Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer kam es nicht. Die beiden Fahrzeugführer hielten ihre Pkw an und wurden einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurden die 19-jährige Fahrerin und der 22-jährige Fahrer eindrücklich belehrt. Weiterhin wird die Führerscheinstelle über den Zwischenfall in Kenntnis gesetzt.


0 Kommentare