01.10.2020, 15:06 Uhr

Betrug 49-Jährige lässt sich nicht auf Kreditkartenkauf ein und erhält trotzdem eine Zahlungsaufforderung

 Foto: Gaj Rudolf/123rf.com Foto: Gaj Rudolf/123rf.com

Bereits am 6. September erhielt eine 49-jährige Frau aus Siegenburg den Anruf einer bisher Unbekannten, die ihr eine Kreditkarte verkaufen wollte, worauf die Frau sich aber nicht einließ. 14 Tage später erhielt sie eine Mahnung, dass eine Kreditkartenbestellung in Höhe von 98,90 Euro nicht bezahlt wurde.

Siegenburg. Kurz darauf ging auch noch ein Schreiben einer Inkassofirma bei der Frau ein, wo sie zur Begleichung eines ausstehenden Geldbetrages aufgefordert wurde. Da die Frau nicht auf die Forderungen einging, ist kein finanzieller Schaden entstanden.


0 Kommentare