24.09.2020, 15:58 Uhr

Akribische Arbeit Ermittlungserfolg für die Kripo Ingolstadt – Tatverdächtiger nach Raub in Haft

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Wie berichtet wurde am 9. September eine 84-jährige Autofahrerin Opfer eines schweren Raubes in Aresing im Ortsteil Oberweilenbach. Aufgrund der Schwere der Tat wurde eine sechsköpfige Ermittlungsgruppe bei der KPI Ingolstadt gegründet. Letztendlich führte die akribische Ermittlungsarbeit zu einem Erfolg.

Aresing. Aufgrund der Spurenlage am Tatort und am Fahrzeug der Rentnerin konnte ein 67-jähriger Augsburger ermittelt werden. In enger Zusammenarbeit mit Kräften der Polizeipräsidien München und Schwaben Nord, sowie dem BLKA konnte der Tatverdächtige am Mittwoch, 23. September, in München durch die KPI Ingolstadt festgenommen werden.

Der bereits mehrfach vorbestrafte Mann wurde am Donnerstagvormittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt dem Haftrichter am Amtsgericht Neuburg vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl wegen schweren Raubes. Der 67-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.


0 Kommentare