13.09.2020, 17:15 Uhr

Bei Geisenfeld Mit über 1,5 Promille Auto in den Graben gesetzt

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Ein 23-jähriger aus Pegau (Sachsen) fuhr am Samstag, 12. September, 18.40 Uhr, mit seinem Hyundai auf der B300 von Geisenfeld kommend Richtung Münchsmünster. Im Bereich einer langgezogenen Linkskurve auf Höhe Engelbrechtsmünster verlor der Pkw-Lenker ohne Fremdeinwirkung die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

Geisenfeld. Der 23-Jährige kam circa zehn Meter neben der Fahrbahn in einer dortigen Grünfläche zum Stehen. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Der Hyundai wurde an der Fahrzeugfront stark beschädigt. Der am Pkw entstandene Sachschaden kann auf mindestens 10.000 Euro beziffert werden (wirtschaftlicher Totalschaden).

Der Grund für das plötzliche Abkommen von der Fahrbahn konnte schnell ausgemacht werden. Die Beamten konnten bei der Unfallaufnahme bei dem 23-jährigen Unfallverursacher Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Weiterhin konnten beim Pkw-Lenker drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Der Unfallverursacher musste sich einer Blutentnahme unterziehen und sein Führerschein wurde sichergestellt.


0 Kommentare