09.09.2020, 11:18 Uhr

Ermittlungen Wohnwagen geht in Flammen auf – Polizei geht von Brandstiftung aus

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

In einem Waldstück, das direkt an den Braunweiher Nummer 1 im Naherholungsgebiet Feilenmoos angrenzt, kam es am Dienstag, 8. Seoptember, zum Brand eines alten Wohnanhängers mit Zeltanbau.

Geisenfeld. Der Wohnwagen brannte hierbei komplett nieder. In dem Wohnanhänger, der unbewohnt war, befanden sich nach ersten Erkenntnissen lediglich Utensilien zur Fischerei und einige elektronische Geräte. Die Stromzufuhr zum Wohnwagen war nach derzeitigem Kenntnisstand zum Tatzeitpunkt abgestellt. Vor Ort befindliche Zeugen konnten Angaben zur Ausweitung des Brandes machen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird deshalb von einer vorsätzlichen Brandlegung ausgegangen. Der entstandene Sachschaden kann auf circa 1.000 Euro beziffert werden. Durch das Eingreifen der Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte eine Ausweitung des Brandes auf den umliegenden Wald unterbunden werden. Insgesamt waren 54 Einsatzkräfte der Feuerwehren Geisenfeld, Geisenfeldwinden, Ernsgaden und Manching vor Ort. Eine Fahndung mit mehreren Polizeistreifen nach einem möglichen Täter verlief negativ.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung durch Brandlegung eingeleitet. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich unter der 08452/ 7200 mit der Polizei Geisenfeld in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare