06.09.2020, 22:02 Uhr

Die Polizei ermittelt Hoher Schaden bei Brand eines Sägewerkes

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Sonntag, 6. September, gegen 12.15 Uhr, wurde der Integrierten Leitstelle Regensburg über Notruf eine Rauchentwicklung beim Sägewerk in Unterbürg mitgeteilt.

Dietfurt. Aus bis jetzt noch unklarer Ursache brach in dem Sägewerk ein Großbrand aus. Nach derzeitigem Kenntnisstand dürfte der Brand im Bereich des Hackschnitzelbunkers samt nebenstehenden Maschinen entstanden sein und hat dann auf die Betriebshalle des Sägewerkes übergegriffen. Die Halle geriet schnell in Vollbrand. Der Schaden dürfte nach derzeitiger Schätzung im Millionenbereich liegen. Bei den Löscharbeiten erlitt ein Feuerwehrmann leichte Verletzungen. Am Vortag war in dem Werk bis 15.30 Uhr noch störungsfrei gearbeitet worden. Zur weiteren Eingrenzung der Brandursache, mit hoher Wahrscheinlichkeit ein technischer Defekt, wird ein Brandermittler der Kriminalpolizei Regensburg hinzugezogen.

Am Brandort waren die Feuerwehren aus Unterbürg, Staadorf, Mallerstetten, Hainsberg, Dietfurt, Breitenbrunn, Berching und Neumarkt eingesetzt.


0 Kommentare