04.09.2020, 22:38 Uhr

Bei Wolnzach Kind (2) bei Unfall auf der Autobahn leicht verletzt

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Kurz nach dem Autobahndreieck Holledau fuhr am Donnerstag, 3. September, 19.17 Uhr, ein 42-Jähriger aus dem Landkreis Miesbach mit seinem Audi Avant auf dem linken Fahrstreifen und bremste ab, um sich im Reißverschlussverfahren, da der linke Fahrstreifen am Baustellenbeginn endet, auf den mittleren Fahrstreifen einordnen zu können. Hier kam es zum Unfall.

Wolnzach. Offenbar zu spät bemerkte dies der auf dem linken Fahrstreifen folgende 44-jährige Fahrer aus Nürnberg und fuhr mit seinem Kleintransporter Mercedes Citan dem Audi auf. Hierbei wurde das knapp zwei Jahre alte Kind im Audi leicht verletzt, eine sofortige ärztliche Versorgung war jedoch nicht notwendig. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden dürfte bei etwa 10.000 Euro liegen. Zur Bergung der Fahrzeuge musste der linke Fahrstreifen für circa eine Stunde und die komplette Fahrbahn für circa 15 Minuten gesperrt werden.


0 Kommentare