02.09.2020, 09:23 Uhr

Defekte Oberleitung ICE in Ingolstadt zum Nothalt gezwungen – alle Fahrgäste unverletzt

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Ein auf dem Weg von München nach Berlin befindlicher ICE wurde am Dienstag, 1. September, um 21 Uhr, wegen einer defekten Oberleitung zum Nothalt auf Höhe Unterlettenweg in Unsernherrn in Ingolstadt gezwungen.

Ingolstadt. Da die gerissene Stromversorgungsleitung auf dem Zugdach zum Liegen kam, war eine Weiterfahrt in den nahe gelegenen Hauptbahnhof nicht mehr möglich. Die Kräfte der Feuerwehr leuchteten die Bahnstrecke aus und waren den 230 unverletzten Fahrgästen beim Umstieg in den bereitgestellten Ersatzzug auf dem Nachbargleis behilflich.

Während der Maßnahmen war der Zugverkehr durch den Notfallmanager der Deutschen Bahn eingestellt worden und die Oberleitung stromlos geschaltet. Im Einsatz waren 33 Einsatzkräfte von Berufsfeuerwehr und freiwilliger Feuerwehr Unsernherrn sowie dem Rettungsdienst.


0 Kommentare