21.08.2020, 10:37 Uhr

Hoher Sachschaden Ehepaar kann sich aus brennendem Haus retten

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

In den Morgenstunden des Donnerstags, 20. August, kam es zu einem Brand eines Einfamilienhauses in Ludwigsmoos, bei dem eine Person verletzt wurde und ein Sachschaden im unteren sechsstelligen Bereich entstand. Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat die Ermittlungen übernommen.

Königsmoos. Gegen 5.15 Uhr wurde der Brand des Hauses vom Eigentümer gemeldet, der sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs noch mit seiner Frau im ersten Stock aufgehalten hatte. Er war durch die Rauchentwicklung aufgewacht und hatte danach das Feuer entdeckt. Beim Verlassen des Gebäudes erlitt die Ehefrau eine Rauchgasvergiftung und Verbrennungen ersten und zweiten Grades, weshalb sie stationär behandelt werden muss. Der Ehemann blieb unverletzt.

Zur Brandbekämpfung waren die umliegenden Feuerwehren mit 70 Mann im Einsatz, denen es gelang, das Feuer rasch unter Kontrolle zu bringen. Ein Vollbrand des Hauses konnte so verhindert werden.

Nach ersten Ermittlungen der Kripo Ingolstadt brach das Feuer im Eingangsbereich des Erdgeschosses aus. Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung liegen derzeit nicht vor.


0 Kommentare