14.08.2020, 09:47 Uhr

Mutig Nachbarn retten 91-Jährige aus brennender Wohnung

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Bei einem Küchenbrand in München haben zwei aufmerksame Nachbarn eine 91-Jährige aus ihrer Wohnung gerettet und blieben selbst unverletzt.

München. Anwohner eines elfstöckigen Hochhauses am Annette-Kolb-Anger bemerkten am Donnerstag, 13. August, 16 Uhr, vom Parkplatz aus Rauch aus einem Fenster im achten Obergeschoss und alarmierten die Feuerwehr. Nachbarn im betroffenen Stockwerk nahmen ebenfalls Rauchgeruch wahr sowie den piepsenden Rauchwarnmelder und flüchteten aus dem Gebäude. Ein Anwohner und der Hausmeister recherchierten jedoch, wo genau der Melder piepste und brachen die Wohnungstüre gewaltsam auf. Im Rauch konnten sie erkennen, dass eine vermeintlich leblose Frau in der Wohnung lag. Kurzer Hand hielten sie die Luft an, packten die Frau und zogen sie aus der brennenden Wohnung. Danach versuchten sie, die brennende Küchenzeile mit einem Pulverlöscher zu löschen. Als kurze Zeit später die Rettungskräfte eintrafen, konnte die Schwerverletzte sofort notärztlich versorgt und in ein Münchner Krankenhaus transportiert werden.

Währenddessen löschte ein Atemschutztrupp den Brand mit einem C-Rohr. Durch die Abluftöffnungen in Küche und Bad war bereits giftiger Brandrauch in die direkt darüberliegende Wohnung gedrungen. Diese sowie die Brandwohnung mussten mit einem Elektrolüfter entraucht werden.

Die Höhe des Sachschadens sowie die genaue Brandursache ist derzeit noch unbekannt, die Polizei ermittelt.


0 Kommentare