28.07.2020, 14:27 Uhr

Kein Einzelfall Bäckerei-Angestellte filmen Graffiti-Sprayer auf frischer Tat

 Foto: Olaf Speier/123rf.com Foto: Olaf Speier/123rf.com

Am Samstag, 6. Juni, haben zwei junge Männer an einer Bäckerei in der Donaustraße in Ingolstadt ein Graffiti-Tag angebracht. Die Beiden übersahen dabei, dass in der Bäckerei bereits zwei Angestellte anwesend waren, die sie bei der Tat beobachteten und zumindest einen der Täter mit dem Handy filmen konnten.

Ingolstadt/Manching. Die sofort verständigte Polizeistreife konnte die beiden Männer zwar nicht mehr finden, dafür aber über den gesamten Altstadtbereich verteilt weitere Tags der beiden Täter feststellen. Durch Zufall erkannte ein Polizeibeamter aufgrund des vorhandenen Videos einen der beiden Täter am selben Abend auf dem Weg zum Dienst wieder und verständigte seine Kollegen. Bei dem jungen Mann handelte es sich um einen 18-Jährigen aus dem nördlichen Landkreis Pfaffenhofen. Er wurde zunächst zur Dienststelle verbracht. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwältin wurde seine Wohnung nach Beweismitteln durchsucht. Neben Spraydosen, Stiften und Handschuhen mit Farbanhaftungen fanden die Beamten auch noch Betäubungsmittel.

Im Rahmen der Ermittlungen konnten dem Jugendlichen insgesamt 18 Fälle im Stadtgebiet Ingolstadt sowie in Manching und Oberstimm nachgewiesen werden. Er besprühte Hausmauern, Zigarettenautomaten und Stromschaltkästen. Der Gesamtschaden dürfte sich auf eine Summe im mittleren vierstelligen Bereich belaufen. Der junge Mann, der momentan ein Bundesfreiwilligen-Jahr absolviert, wird nun wegen Sachbeschädigung in 18 Fällen und wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt. Der zweite Täter konnte bislang, in Ermangelung von ausreichenden Ermittlungsansätzen, nicht ermittelt werden.


0 Kommentare