28.07.2020, 11:34 Uhr

Zeugen gesucht Bremsmanöver führt zu Verkehrsunfall unter Fahrradfahrern

 Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Am Sonntag, 26. Juli, gegen 14 Uhr, befuhr ein 57-jähriger Radfahrer den Radweg an der Kreisstraße KEH17 von Abensberg in Fahrtrichtung Eining. Beim Übergang vom Radweg auf die Fahrbahn in Neustadt an der Donau kamen dem Mann drei weitere Fahrradfahrer entgegen.

Neustadt an der Donau. Der letzte der drei Radfahrer überholte die beiden vor ihm. Aufgrund Platzmangels war der 57-Jährige nun gezwungen, mit seinem Fahrrad eine Vollbremsung durchzuführen, um einen Zusammenstoß mit dem Überholenden zu vermeiden. Durch das Bremsmanöver des 57-Jährigen konnte ein Zusammenstoß zwar vermieden werden, jedoch stürzte dieser mit seinem Fahrrad.

Hierbei zog er sich mehrere Verletzungen zu, unter anderem einen Bruch des Schlüsselbeins. An seinem Fahrrad entstand ein Sachschaden im dreistelligen Eurobereich. Der unbekannte Fahrradfahrer fuhr einfach weiter ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. In dem Fall werden unter anderem Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort geführt.

Die Polizeiinspektion Kelheim bittet Personen, die im Zusammenhang mit diesem Verkehrsunfall etwas beobachten konnten, sich unter der Telefonnummer 09441/ 50420 zu melden.


0 Kommentare