23.07.2020, 09:55 Uhr

Arbeitsunfall Großeinsatz nach CO-Alarm in Geisenfeld

 Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Am Mittwochabend, 22. Juli, führte ein CO-Alarm im Aldi-Zentrallager in Ilmendorf gegen 21. 15 Uhr zu einem Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdiensten. Vorausgegangen war ein Arbeitsunfall, bei dem eine 22-jähriger Beschäftigte in der Lagerhalle von einem Stapler angefahren und leicht verletzt wurde.

Geisenfeld. Ein 22-jähriger Staplerfahrer aus Geisenfeld hatte bei Rückwärtsfahren seine ebenfalls aus Geisenfeld stammende Kollegin übersehen und deren Fuß eingeklemmt. Aufgrund der Verletzungen der Frau wurde der Rettungsdienst verständigt. Bei deren Eintreffen schlugen die von den Einsatzkräften mitgeführten Kohlenmonoxid-Melder Alarm, weshalb auch die Feuerwehr angefordert wurde. Von einer zwischenzeitlich eingetroffenen Streife der Polizeiinspektion Geisenfeld wurde zudem die Räumung der Halle veranlasst. Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr konnte anschließend geklärt werden, dass die Batterie einer Arbeitsmaschine ausgegast hatte und deshalb der CO-Alarm aktiviert wurde. Die Halle wurde anschließend von der Feuerwehr mittels Gebläse gelüftet. Im Einsatz waren neben den Freiwilligen Feuerwehren Geisenfeld, Ilmendorf, Ernsgaden, Vohburg und Rockolding auch die Berufsfeuerwehr Airbus sowie mehrere Besatzungen vom Rettungsdienst.


0 Kommentare