20.07.2020, 15:02 Uhr

Über 100 Mitteilungen Betrugsmasche „falscher Polizeibeamter“ – Polizei bittet Zeugen und Opfer, sich zu melden

 Foto: Gaj Rudolf/123rf.com Foto: Gaj Rudolf/123rf.com

Wie bereits berichtet, kam es Anfang letzter Woche in der Region zu einer Welle von betrügerischen Anrufen mit der Masche des sogenannten „falschen Polizeibeamten“. Innerhalb kurzer Zeit gingen bei der Polizei in Ingolstadt über 100 Mitteilungen über entsprechende Anrufe mit Schwerpunkt in den Gemeinden Kösching, Lenting und Stammham ein.

Ingolstadt. Bislang wurden der Polizei glücklicherweise nur Fälle bekannt, in denen die Betrugsmasche von den Angerufenen erkannt und das jeweilige Gespräch beendet wurde, bevor es zu einem Vermögensschaden kam. Leider zeigt die polizeiliche Praxis, dass bei Delikten aus diesem Bereich nicht alle Fälle angezeigt werden und somit eine gewisse Dunkelziffer besteht.

Die laufenden kriminalpolizeilichen Ermittlungen verfolgen neben der Ergreifung der Täter das Ziel, vor allem ältere Bürgerinnen und Bürger vor dieser Betrugsvariante zu schützen. Nicht selten werden gutgläubige Geschädigte um ihr gesamtes Erspartes gebracht. Jeder Hinweis kann helfen, den Tätern habhaft zu werden und Folgetaten zu verhindern.

Daher bittet die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt Personen, die Opfer der genannten Betrugsvariante wurden, sich unter der Telefonnummer 0841/ 93430 zu melden.


0 Kommentare