21.06.2020, 09:37 Uhr

Motiv wohl im persönlichen Bereich 50-Jährigen in Ingolstadt erschossen – die Polizei sucht weiter Zeugen

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Wie berichtet wurde am Freitagabend, 19. Juni, ein Mann in einem Internetcafé in Ingolstadt erschossen. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei haben Ermittlungen wegen des Verdachts des Mordes eingeleitet.

Ingolstadt. Gegen 21.15 Uhr hatte ein 37-jähriger Mann aus dem Landkreis Eichstätt eine Waffe gegen sein 50-jähriges Opfer gerichtet und geschossen. Trotz Reanimationsversuchen verstarb der Ingolstädter noch am Tatort. Der Schütze verließ daraufhin das Lokal und konnte von den eintreffenden Polizeikräften widerstandslos festgenommen werden. Gegen ihn wurde durch die sachleitende Staatsanwaltschaft Ingolstadt Haftbefehl beantragt, der Mann wurde im Laufe des Samstags dem zuständigen Amtsrichter vorgeführt. Noch in der Nacht begannen Spezialisten der Kriminalpolizei mit umfangreichen Spurensicherungsmaßnahmen am Tatort, die erst in den nächsten Tagen vollständig abgeschlossen sein werden. Der Leichnam des Mannes wurde im Institut für Rechtsmedizin obduziert.

Das Motiv für die Tat ist derzeit unklar, dürfte jedoch ersten Erkenntnissen zufolge im persönlichen Bereich liegen. Nach Einschätzung der Ermittler bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung anderer Lokalgäste oder Passanten.

Eventuell noch nicht bei der Polizei bekannte Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0841/ 93430 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare