12.06.2020, 11:02 Uhr

25.000 Euro Schaden Vier Schwerverletzte bei Unfall auf der A93 nahe Rohr

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Donnerstag, 11. Juni, gegen 22.30 Uhr, ereignete sich auf der Autobahn A93 kurz nach der Anschlussstelle Abensberg in Fahrtrichtung Regensburg ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem drei Personen schwer verletzt wurden.

Rohr. Nach ersten Erkenntnissen war ein 24-Jähriger in Richtung Regensburg unterwegs, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und schleuderte quer über die Fahrbahn gegen die Mittelleitplanke. Der Pkw kam schließlich auf der rechten Fahrspur zum Stehen. Eine nachfolgende 30-jährige Mainburgerin fuhr in den stehenden Pkw, dieser wurde erneut auf die linke Fahrbahnseite geschleudert, wo ein 29-Jähriger aus Niederwinkling frontal in das Fahrzeug fuhr.

Der 24-Jährige aus Pettendorf wurde schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die 30-Jährige Mainburgerin und ihr Beifahrer wurden ebenfalls schwer verletzt. Der Fahrer aus Niederwinkling wurde leicht verletzt. Die 24-Jährige Beifahrerin wurde ebenfalls schwer verletzt.

Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 25.000 Euro. Von der Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung des Unfallherganges ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet. Die Feuerwehren Siegenburg Offenstetten und Abensberg waren an der Unfallstelle.


0 Kommentare