20.05.2020, 12:18 Uhr

Die Feuerwehr rückte an Wegen einer Hörbehinderung den Rauchmelder nicht gehört

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Montagnachmittag, 18. Mai, 14.33 Uhr, eilten Beamte der Polizeiinspektion Ingolstadt zusammen mit der Berufsfeuerwehr zu einer telefonisch gemeldeten Rauchentwicklung in der Nürnberger Straße.

Ingolstadt. Vor Ort konnte zunächst Rauchgeruch wahrgenommen werden. Zudem qualmte es bereits unter der betreffenden Wohnungstüre hervor. Auch den aktiven Rauchmelder konnten die eingesetzten Kräfte wahrnehmen. Während die Helfer versuchten, die Wohnungstüre zu öffnen, trat die Bewohnerin vor ihre Türe. Sie hatte in der Küche das bereits auf den Herd gestellte Essen vergessen. Da sie an einer Hörbehinderung leidet, konnte sie selbst den schrillen Ton des Rauchwarnmelders nicht wahrnehmen. Glücklicherweise blieb sie unverletzt. Die Berufsfeuerwehr Ingolstadt musste trotz allem aufgrund der Hitzeentwicklung die angrenzende Küchenwand kühlen.


0 Kommentare