17.05.2020, 11:29 Uhr

Ermittlungen Auf Verstoß gegen die Sondernutzungssatzung der Stadt Mainburg folgte eine Beamtenbeleidigung

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Am Freitag, 15. Mai, um 22.20 Uhr, kontrollierte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Mainburg am dortigen Busbahnhof einen 17-jährigen Mainburger. Dieser hatte sich an der Örtlichkeit zum Alkoholkonsum niedergelassen und führte mehrere Bier mit sich.

Mainburg. Als der junge Mainburger durch die Polizeibeamten auf die bestehende Satzung der Stadt Mainburg bezüglich Sondernutzung hingewiesen wurde, beleidigte er diese als „zwei dumme Bullen“. Einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte der junge Mann. Gegen ihn wurde ein Platzverweis ausgesprochen. Nun erwartet ihn eine Ordnungswidrigkeitenanzeige der Stadt Mainburg sowie eine strafrechtliche Anzeige wegen Beleidigung. Das „Niederlassen zum Zwecke des Genusses von Alkohol oder anderer berauschender Mittel außerhalb zugelassener Freischankflächen“ stellt in Mainburg eine verbotene Sondernutzung dar, die ein Bußgeld nach sich ziehen kann.


0 Kommentare