29.04.2020, 09:25 Uhr

Unfall auf der A9 200 km/h auf der regennassen Fahrbahn waren einfach zu viel – 28-Jähriger schwer verletzt

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Ein 28-Jähriger aus München befuhr mit seinem BMW M440i die Autobahn A9 in Richtung München. Etwa drei Kilometee nach der Anschlussstelle Altmühltal fuhr er mit etwa 200 km/h auf der regennassen Fahrbahn, obwohl laut Beschilderung bei Nässe 100 km/h erlaubt waren.

A9/Kinding. Er verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte nach rechts, durchbrach die Leitplanke und kam an der Böschung, direkt neben der Leitplanke zum Stehen. Der 28-Jährige wurde schwer verletzt in ein Ingolstädter Krankenhaus gebracht. Sein Pkw wurde total beschädigt und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von über 80.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr aus Kinding unterstützte vor Ort beim Absichern und Reinigen der Unfallstelle.


0 Kommentare