24.04.2020, 12:55 Uhr

50.000 Euro Schaden Silbergrauer Audi nach Unfallflucht auf der A9 gesucht – Elektrogeräte nach Vollbremsung beschädigt

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Donnerstagvormittag, 23. April, gegen 10.52 Uhr, verursachte ein silbergrauer Audi mit Ingolstädter Kennzeichen auf der Autobahn A9 bei Rohrbach in Fahrtrichtung Nürnberg einen Verkehrsunfall, fuhr aber weiter ohne seinen gesetzlichen Meldepflichten nachgekommen zu sein.

Ingolstadt. Der Vorfall ereignete sich in der Großbaustelle zwischen dem Parkplatz Rohrbach-Ottersried und der Anschlussstelle Langenbruck in Fahrtrichtung Nürnberg. Der gesuchte Ingolstädter silbergraue Audi scherte vor einem Rosenheimer Sattelzug so knapp ein, dass der Notbremsassistent auslöste. Durch die Vollbremsung bis zum Stillstand verrutschten auf der Ladefläche mehrere Elektrogroßgeräte, wodurch diese beschädigt wurden. Der Sachschaden wurde auf rund 50.000 Euro geschätzt.

Der Unfallverursacher fuhr ohne Reaktion weiter. Andere Verkehrsteilnehmer wurden glücklicherweise nicht gefährdet. Hinweise zum Verkehrsunfall nimmt die Verkehrspolizei Ingolstadt unter der Telefonnummer 0841/ 9343-4410 entgegen.


0 Kommentare