17.04.2020, 12:47 Uhr

Häuslicher Unfall Tragisch – Mann stirbt an Abgasen einer selbst verbauten Heiztherme

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Dienstag, 14. April, gegen 22.30 Uhr, wurde ein 53-jähriger Mann aus dem Neuburger Stadtteil Maxweiler durch seine Ehefrau im Keller des Hauses leblos aufgefunden.

Neuburg an der Donau. Er hatte sich etwa zweieinhalb Stunden zuvor in den Keller des Einfamilienhauses begeben, um in einem dort verbauten Whirlpool ein Bad zu nehmen. Die verständigten Rettungskräfte wurden noch während der Bergung des Mannes auf überhöhte CO-Werte in dem Raum aufmerksam. Wie die mittlerweile durchgeführte Begutachtung einer durch im Eigenbau errichteten und unsachgemäß betriebenen Heiztherme durch einen Experten des Landeskriminalamtes ergab, entstand durch diese Anlage eine letztlich tödlich wirkende Konzentration von CO in dem Kellerraum. Eine beim Institut für Rechtsmedizin in München durchgeführte Obduktion des Leichnams bestätigte diese Ergebnisse.

Wie die Ermittlungen der Kriminalpolizei Ingolstadt ergaben, wurde die Therme vom späteren Opfer selbst verbaut. Hinweise auf ein Verschulden Dritter liegen derzeit nicht vor.


0 Kommentare