31.03.2020, 20:59 Uhr

Tritte und Schläge Rabiate Schwarzfahrerin verletzt Bundespolizisten

 Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Eine rabiate Schwarzfahrerin haben Bundespolizisten am Montagmittag, 30. März, nach kurzer Verfolgung gestellt. Bei ihrer Festnahme schlug die 27-Jährige um sich und verletzte dabei eine Bundespolizistin und deren Kollegen.

Augsburg. Der Zugbegleiter des Intercitys von München nach Augsburg informierte gegen 13 Uhr die Bundespolizei über erhebliche Schwierigkeiten bei einer Ticketkontrolle. Nach Ankunft des Zuges im Augsburger Hauptbahnhof sollten deswegen die Personalien der Frau, die offensichtlich ohne gültige Fahrkarte unterwegs war, festgestellt werden. Doch diese zeigte sich uneinsichtig und floh sofort nach dem Halt aus dem Zug. Die Beamten bemerkten dies und konnten die Frau nach wenigen Metern stellen. Mit n versuchte die Brasilianerin, sich der Festnahme zu entziehen. Dabei verletzte sie eine Beamtin im Gesicht und deren Kollegen an Händen und Beinen. Beide Bundespolizisten blieben weiter dienstfähig.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Erschleichens von Leistungen, Widerstands und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte ein. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wird die 27-jährige gewalttätige Schwarzfahrerin einem Haftrichter vorgeführt.


0 Kommentare