17.03.2020, 13:36 Uhr

2,4 Promille Betrunkener Autofahrer wird innerhalb von sechs Stunden zweimal von der Polizei erwischt

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Die Sicherstellung des Autoschlüssels hinderte einen betrunkenen Autofahrer am Montag, 16. März, nicht daran, weiterhin in Schlangenlinien durch Ingolstadt zu fahren. Er wurde erwischt und musste auch den Zweitschlüssel abgeben.

Ingolstadt. Am Montag, 16. März, teilte ein aufmerksamer Autofahrer kurz vor Mittag einen Pkw mit, der auf der Manchinger Straße in Ingolstadt in Schlangenlinien unterwegs war. Zudem soll er eine rote Ampel überfahren haben. Im Zuge der anschließenden polizeilichen Kontrolle konnte bei dem 47-jährigen Zimmerer deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Der Verdacht bestätigte sich anhand des durchgeführten Atemalkoholtests mit einem Wert von über 2,4 Promille. Der Handwerker musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Zudem wurde sein Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Knapp vier Stunden nach der Blutentnahme erreichte die Polizei eine erneute Mitteilung über einen betrunkenen Autofahrer auf der Manchinger Straße. Rein zufällig handelte es sich um denselben Herrn wie bereits kurz nach Mittag, der sich mit einem Zweitschlüssel zu helfen wusste. Auch diesmal erreichte er einen Atemalkoholwert von über 2,4 Promille. Nach einer weiteren Blutentnahme und einer Sicherstellung des Zweitschlüssels endete der Tag für ihn im Polizeigewahrsam. Er muss sich nun zwei Mal wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.


0 Kommentare