28.02.2020, 12:45 Uhr

Polizei warnt Betrugsmasche „Fake-Streamingdienst“

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Betrüger versuchen im Landkreis Kelheim, mit gefälschten Mahnschreiben wegen angeblich in Anspruch genommener Streamingdienste Kasse zu machen.

Landkreis Kelheim. Eine 22-Jährige aus dem Landkreis Kelheim erhielt kürzlich Mahnschreiben, wonach sie bei dem Streamingdienst „Nubaflix“ Leistungen beansprucht hätte. Tatsächlich handelt es sich hier aber um einen Fake-Streamingdienst. Ähnliche Portale nennen sich etwa Lofoflix oder Redflix. Die Portale werben zum Teil mit kostenlosen Probe-Mitgliedschaften und fordern dann nach Abschluss der Testphase hohe Gebühren.

Die Polizei warnt vor derartigen unseriösen Portalen: „Vergewissern Sie sich im Zweifelsfall im Internet bei Seiten wie verbraucherschutz.de oder polizei-prävention und sonstigen Foren, ob es sich gegebenenfalls um ein unseriöses Online-Portal handelt.“


0 Kommentare