16.02.2020, 18:10 Uhr

Widerstandshandlungen Betrunkene mischen sich in Polizeieinsatz ein – Polizistin verletzt

 Foto: Marcel A Mayer Foto: Marcel A Mayer

Da sich am Sonntag, 16. Februar, 1.40 Uhr, mehrere Unbeteiligte in die polizeiliche Sachverhaltsaufnahme einer Schlägerei einmischten, erforderte es eine hohe Zahl an weiteren Einsatzkräften, um eine Eskalation der Lage zu verhindern.

Ingolstadt. Zunächst wurde der Polizeiinspektion Ingolstadt gegen 1.40 Uhr eine körperliche Auseinandersetzung in der Theresienstraße mitgeteilt. Zwei Frauen waren vor einer Diskothek in Streit geraten. Im Zuge dessen kam es auch zu Handgreiflichkeiten. Eine der beiden trug eine Verletzung im Gesicht davon.

Vor Ort befanden sich mehrere Unbeteiligte, die sich ohne ersichtlichen Grund zunehmend aggressiv gegenüber den eingesetzten Beamten zeigten. Insbesondere eine Gruppe von vier jungen Männern aus Ingolstadt im Alter von 19 und 20 Jahren trat dabei in Erscheinung. Nach einer Beleidigung aus der Gruppe heraus gegenüber den Einsatzkräften kam es bei der anschließenden Identitätsfeststellung zu sowie Befreiungsversuchen. Da die Beamten auch körperlich angegangen wurden, mussten sie Pfefferspray einsetzen. Um eine Eskalation der Lage zu verhindern, waren weitere Polizeistreifen, unter anderem der Diensthundeführer, erforderlich. Alle vier jungen Männer waren alkoholisiert, drei von ihnen wurden in Gewahrsam genommen. Bei dem Einsatz wurde eine Beamtin leicht verletzt.


0 Kommentare