14.02.2020, 15:13 Uhr

Brandursache ungeklärt Kellerbrand sorgt für Großeinsatz in Schwabing

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Donnerstagmorgen, 13. Februar, meldete die Putzfrau eines mehrstöckigen Wohn- und Geschäftshauses in der Leopoldstraße in München um 6.38 Uhr ein Feuer im Keller.

München. Die Feuerwehr wurde beim Eintreffen bereits von mehreren Passanten erwartet. Aufgrund der Größe des Gebäudes und der Verrauchung wurde vom Einsatzleiter sofort ein zweiter Löschzug sowie die Freiwillige Feuerwehr nachalarmiert.

Mehrere Trupps mit C-Strahlrohr, Wärmebildkamera und Atemschutz begannen sofort mit der Brandbekämpfung im Keller. Dieser wird als Ausstellungsraum mit vielen Möbeln genutzt. Aufgrund der Raumgröße, der schlechten Sicht und der hohen Brandlast gestaltete sich der Löschangriff für die Einsatzkräfte sehr schwierig. Zeitgleich kontrollierten weitere Atemschutzträger die darüberliegenden Wohnungen und starteten einen zweiten Löschangriff über die Außentreppe des Gebäudes.

Drei Bewohner der oberen Etagen wurden durch die Feuerwehr ins Freie gebracht und mussten ambulant vom Rettungsdienst versorgt werden. Für circa zwei Stunden war die Leopoldstraße wegen der Feuerwehrautos stadteinwärts nur einspurig befahrbar. Insgesamt waren rund 60 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz. Der entstandene Sachschaden kann von der Feuerwehr nicht beziffert werden. Zur Brandursache ermittelt das zuständige Fachkommissariat der Polizei.


0 Kommentare