11.02.2020, 15:29 Uhr

Unfall in Kelheim Zu schnell unterwegs – BMW-Fahrer muss ausweichen und prallt gegen Brückengeländer

 Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com Foto: Jörg Hüttenhölscher/123rf.com

Am späten Montagabend, 10. Februar, ereignete sich bei der Kelheimer Maxbrücke ein Verkehrsunfall mit erheblichem Sachschaden und ohne Verletzte.

KELHEIM. Ein 27-jähriger BMW-Fahrer aus Kelheim befuhr die Osttangente vom EKZ kommend in Fahrtrichtung McDonalds. Aus der Bahnhofstraße wollte eine 53-jährige Renault-Fahrerin ebenfalls auf die Maxbrücke in Fahrtrichtung McDonalds auffahren. Sie hätte dem 27-Jährigen Vorfahrt gewähren müssen. Nach derzeitigen Erkenntnissen war der junge Mann aber mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, sodass sie ihn nicht rechtzeitig wahrnehmen konnte. Der BMW-Fahrer musste ausweichen und verlor hierbei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er schleuderte quer über die Fahrbahn und prallte dann mehrmals in das Brückengeländer. Der Pkw blieb schließlich auf der Fahrbahn liegen. Zum Erstaunen der eingesetzten Polizeibeamten blieben alle Beteiligten unverletzt. Auch der 19-jährige Beifahrer im BMW kam ohne Verletzungen davon. Am BMW entstand Totalschaden. Das Brückengeländer wurde erheblich beschädigt. Ersten Schätzungen zufolge dürfte sich der Sachschaden hier im oberen fünfstelligen Bereich befinden. Dass der BMW das Geländer nicht durschlagen hat und die beiden Insassen unverletzt blieben, grenzt in Anbetracht des Unfallbildes an ein kleines Wunder. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen.


0 Kommentare