09.02.2020, 11:57 Uhr

Die Kripo ermittelt Brand eines Einfamilienhauses in Manching – 58-Jähriger verletzt

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Beim Brand eines Zweifamilienhauses im Manchinger Ortsteil Westenhausen wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag, 8. auf 9. Februar, eine Person verletzt. Zudem entstand hoher Sachschaden.

MANCHING. Gegen 23.30 Uhr hatte ein Bewohner in einem Zimmer im Erdgeschoss des Anwesens an der Achstraße Rauch bemerkt, der sich schnell im ganzen Gebäude ausbreitete. Während sich die beiden Bewohner der unteren Wohnung selbst ins Freie retten konnten, mussten mehrere Personen aus dem ersten Obergeschoss von der alarmierten Feuerwehr über den Balkon gerettet werden. Der 58-jährige Brandentdecker erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Alle anderen Bewohner blieben unverletzt.

Das Gebäude wurde durch Rauch und Feuer stark in Mitleidenschaft gezogen und bleibt zunächst unbewohnbar. Eine betroffene Familie wurde vorübergehend in einer Notunterkunft untergebracht.

Die Kriminalpolizei Ingolstadt hat noch in der Nacht die Ermittlungen zur Brandursache übernommen, Ergebnisse liegen noch nicht vor. Auch zum entstandenen Sachschaden können derzeit noch keine konkreten Angaben gemacht werden, dieser dürfte sich aber im sechsstelligen Bereich bewegen.


0 Kommentare