02.02.2020, 11:33 Uhr

Erhebliche Verkehrsbehinderungen Mehrere Auffahrunfälle auf der A9 bei Manching

(Foto: Monkey Business Images/123rf.com)(Foto: Monkey Business Images/123rf.com)

Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und Stau kam es am Freitag, 31. Januar, auf der Autobahn A9 in der Zeit von circa 19 Uhr bis circa 20.30 Uhr. Vorangegangen waren Auffahrunfälle auf der A9.

MANCHING Auslöser war ein Auffahrunfall auf der linken Fahrspur bei Streckenkilometer 464 bei Manching. Ein 47 jähriger Pkw-Fahrer aus dem Zulassungsbereich Potsdam/Mittelmark musste verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte eine 52-jährige Pkw-Fahrerin aus München zu spät und fuhr hinten auf den Vorausfahrenden auf. Hierbei wurde keiner der Beteiligten verletzt. Der Gesamtschaden liegt bei circa 13.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Fast zeitgleich ereignete sich hinter der Unfallstelle im aufbauenden Stau ein weiterer Verkehrsunfall. Hier fuhr ein 41-jähriger Münchner mit seinen Pkw auf den vor ihm bremsenden 59-jährigen Pkw-Fahrer aus dem Bereich Oberhavel auf. Beide Fahrzeuge befanden sich auf dem linken Fahrstreifen. Hierbei wurde die 49-jährige Beifahrerin des Vorausfahrenden leicht verletzt und wurde vorsorglich in Krankenhaus verbracht. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von circa 5.500 Euro.

Aufgrund der beiden Unfälle mussten die linke sowie die rechte Fahrspur für circa eine Stunde gesperrt werden. Die Absicherung und Reinigung der Unfallstelle erfolgte durch die BF Ingolstadt.

Der Rückstau bildetet sich auf eine Länge von circa fünf Kilometern bis zu den Anschlussstellen Ingolstadt.

Im Stau fuhr schließlich eine 20-jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Pfaffenhofen auf den rumänischen Lkw eines 20-jährigen Mannes auf. Sie hatte vermutlich zu spät wahrgenommen, dass der vor ihr fahrende Lkw bremsen musste. Beide Fahrer blieben unverletzt und an den Fahrzeugen ist nur geringer Schaden in Höhe von circa 1.000 Euro entstanden.


0 Kommentare