29.01.2020, 20:45 Uhr

Arbeitskreis Feuerwehren freuen sich über neue Beladungssätze „Waldbrand“

Kommandant Bernd Stangl (FF Painten), Kommandant Erich Bartholomäus (FF Aiglsbach), Landrat Martin Neumeyer, Kreisbrandrat Nikolaus Höfler, Florian Ramsl (VKB), Dr. Joachim Hamberger (Leiter AELF Abensberg), Bürgermeister Andreas Rumpel, Kommandant Gerhard Kolmeder (FF Volkeschwand), Kommandant Michael Bösl (FF Rohr i.NB), Kommandant Stefan Trickl (FF Hienheim) und stellvertretender Kommandant Alois Tratner (FF Riedenburg). (Foto: Fabian Weyerts, FF Rohr)Kommandant Bernd Stangl (FF Painten), Kommandant Erich Bartholomäus (FF Aiglsbach), Landrat Martin Neumeyer, Kreisbrandrat Nikolaus Höfler, Florian Ramsl (VKB), Dr. Joachim Hamberger (Leiter AELF Abensberg), Bürgermeister Andreas Rumpel, Kommandant Gerhard Kolmeder (FF Volkeschwand), Kommandant Michael Bösl (FF Rohr i.NB), Kommandant Stefan Trickl (FF Hienheim) und stellvertretender Kommandant Alois Tratner (FF Riedenburg). (Foto: Fabian Weyerts, FF Rohr)

Immer wieder sind die Feuerwehren durch Wald- und Vegetationsbrände gefordert. Viele Beispiele, gerade auch aus südlicheren Regionen, zeigen, dass von Einsätzen dieser Art künftig verstärkt auszugehen ist.

LANDKREIS KELHEIM Aus diesem Grund wurde im April letzten Jahres in enger Zusammenarbeit von Feuerwehr und Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) ein Arbeitskreis „Waldbrand“ ins Leben gerufen, der sich mit den besonderen Herausforderungen durch Wald- und Vegetationsbrände befasst. Ausstattung der Feuerwehren, Einsatztaktik, Alarmierungsplanung und Ausbildung sind Schlagworte, die das Aufgabengebiet des Arbeitskreises grob umschreiben.

Durch ein Sponsoring der Versicherungskammer Bayern konnten nun sechs Beladungssätze Waldbrand im Wert von rund 8.500 Euro beschafft und an die Feuerwehren Aiglsbach, Hienheim, Painten, Riedenburg, Rohr und Volkenschwand übergeben werden. Florian Ramsl von der Versicherungskammer Bayern übergab die Beladungssätze Waldbrand im Rahmen einer Feierstunde am 21. Januar im Feuerwehrhaus Rohr. Dem gingen die Begrüßung durch Kreisbrandrat Nikolaus Höfler und Grußworte von Landrat Martin Neumeyer und Bürgermeister Andreas Rumpel voraus. Neben Feuerwehrvertretern und den Mitgliedern des Arbeitskreises Waldbrand waren auch der Behördenleiter des AELF Abensberg, Dr. Joachim Hamberger, sowie Vertreter des Landratsamtes unter den Gästen.

Die gesponserte Ausstattung steht nun sowohl für Einsätze zur Verfügung, dient aber gleichzeitig auch der Erarbeitung eines landkreiseinheitlichen Ausbildungskonzeptes.


0 Kommentare